Krebshilfe-Logo

Hier spenden

SK Puntigamer Sturm Graz widmete sein Heimspiel gegen Red Bull Salzburg der Prostatavorsorge.

Im Rahmen des Heimspiels gegen den FC Red Bull Salzburg am Sonntag, 7. Oktober, machte der SK Puntigamer Sturm Graz in Kooperation mit der Österreichischen Krebshilfe auf die Prostatakrebs-Vorsorgeuntersuchung aufmerksam. „Weil wir uns der ständigen Aktualität von Prostatakrebs bewusst sind, unterstützen wir als Sturm Graz sehr gerne die Loose Tie Aktion! Mit dem Aktionsspiel gegen die Salzburger versuchen wir unseren Teil zur Krankheitsvorsorge beitragen zu können sowie das Bewusstsein für die betroffenen Altersgruppen zu erhöhen“, erklärte Sturms Geschäftsführer Wirtschaft Mag. (FH) Thomas Tebbich.

Am Spieltag liefen die Spieler der beiden Mannschaften deshalb mit der locker gebunden blauen Krawatte, dem Markenzeichen von Loose Tie, zum Spiel ein. Den Ehrenankick übernahm Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Pummer, Leiter der Universitätsklinik für Urologie in Graz und Vorstandsmitglied der Österr. Krebshilfe Steiermark. Zusätzlich zur Werbeplattform, die der SK Sturm diesem Thema zur Verfügung stellte, spendete der SK Sturm für jeden Stadiongast EUR 0,10 an die Krebshilfe Steiermark. Gleichzeitig hatte Sturm auch seine Fans aufgerufen zu helfen: „Es kann jeden treffen. Packen wir gemeinsam mit an und helfen anderen Menschen!“ – Die Spendensammelaktion der Krebshilfe im und rund um das Stadion bestätigte dann auch das große Herz der Sturm Fans: Fast 4.000 ,- € wurden für die Betreuung von Betroffenen gespendet.

Mit 6.500 Erkrankungen jährlich zählt Prostatakrebs zur häufigsten Krebserkrankung von Männern in Österreich. Daher ruft die Loose Tie-Aktion, deren Markenzeichen die lockere Krawatte ist und 2015 ins Leben gerufen worden ist, vor allem Männer ab 45 Jahren auf, sich Zeit für die Prostatakrebs-Früherkennungsuntersuchung zu nehmen. „Wir Männer reden uns ganz gerne ein, dass wir – wenn wir vermeintlich gesund sind – Vorsorgeuntersuchungen nicht brauchen“, erläutert Krebshilfe Dachverbands-Präsident Prim. Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda und führt aus: „Das wollen wir mit unserer Loose Tie Aktion ändern und appellieren mit der lockeren Krawatte an alle Männer, sich Zeit für diesen wichtigen Termin zu nehmen.“ Für Thomas Tebbich lag es deshalb auf der Hand, dass der SK Sturm die Kooperation mit der Krebshilfe eingeht: „Als Verein mit enormer Breitenwirkung zählen wir soziales Engagement wie dieses auf jeden Fall mit zu unserem Aufgabengebiet. Daher ist es für uns selbstverständlich, mit der österreichischen Krebshilfe zusammenzuarbeiten.“

Prostatakrebsvorsorge ist im Vergleich zur Brustkrebsvorsorge bei Frauen und dem schon allseits bekannten Symbol als Erinnerung dafür - dem Pink Ribbon - leider immer noch ein Tabuthema. Umso mehr freut uns diese große Auftaktveranstaltung in der Steiermark für diese Aktion. Danke SK Puntigamer Sturm Graz!

Zur Bildgalerie des Events >>>
Zur Loose Tie-Homepage >>>