Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Steuerlich begünstigt spenden

Die Österr. Krebshilfe Steiermark ist laut Bescheid des Bundesministeriums für Finanzen vom 14. Oktober 2009 bis auf Weiteres als sogenannter "Begünstigter Empfänger" (im Sinne des Vorliegens der Voraussetzungen nach § 4a Z. 3 und 4 EStG; Registriernummer SO 1168) anerkannt. Sie können daher Ihre Spende im Rahmen der gesetzlichen Rahmenbedingungen steuerlich geltend machen.

Damit sind alle Spenden die Sie ab 14. Oktober 2009 an uns getätigt haben, steuerlich absetzbar.
Registrierungsnummer: SO 1168

Für Lohnsteuerpflichtige ändert sich ab 01. 01. 2017 ganz Grundlegendes für die Absetzbarkeit einer Spende an steuerlich begünstigte Empfänger wie etwa die Krebshilfe Steiermark (Spenden als Betriebsausgabe von selbstständig Erwerbstätigen sind davon nicht betroffen):

Aufgrund der geplanten Einführung der „Automatischen Arbeitnehmerveranlagung“ für unselbstständig Erwerbstätige durch das Finanzministerium per 1. 1. 2017 kann Ihre Spende ab diesem Zeitpunkt  nur mehr dann steuerlich abgesetzt werden, wenn Sie der Krebshilfe Steiermark gemeinsam mit Ihrer Spende auch Ihren Vornamen, Familiennamen und Ihr Geburtsdatum/TT.MM.JJJJ (alles exakt wie am Meldezettel angeführt) übermitteln. Optional hilft uns die Bekanntgabe Ihrer Meldeadresse bei der korrekten Zuordnung Ihrer Daten.

Wir übermitteln den Vorgang dann über „Finanz online“ der Steuerbehörde und Sie erhalten den Ihnen zustehenden Betrag beim Jahresausgleich ab dem Quartal II/2018 automatisch gut geschrieben. Anonyme Spenden bzw. Spenden ohne vollständige und korrekte Angabe von Vorname, Name und Geburtsdatum können ab 1. 1. 2017 von uns nicht der Behörde gemeldet und damit in der Folge auch nicht steuerlich in Ihrem Sinne verarbeitet bzw. zu Ihren Gunsten abgesetzt werden.

Wir sind zu dieser Vorgangsweise ab 2017 gesetzlich verpflichtet, Sie können unsere Meldung an die Finanz jedoch durch eine kurze schriftliche Mitteilung an uns grundsätzlich unterbinden. Eine selbstständige Meldung der Spende Ihrerseits an die Behörde (so wie bisher) ist aufgrund der grundsätzlichen Änderung des Vorgangs ab 2017 nicht mehr möglich.

Wenn Sie die Absetzbarkeit Ihrer künftigen Spenden wünschen, geben Sie uns daher Ihre oben angeführten Daten bekannt unter: Tel. 0316 - 47 44 33, per Fax 0316 - 47 44 33-10, per eMail office[at]krebshilfe.at auf unserem Krebshilfe Steiermark Online-Spendenformular, oder per Briefpost an Österr. Krebshilfe Stmk, R.-H.-Bartsch-Str. 15-17, 8042 Graz.


Wichtig für die Absetzbarkeit:

  • Bewahren Sie unbedingt Ihre Belege auf! Bei Überweisungen oder Bareinzahlungen den Einzahlungsbeleg, bei Daueraufträgen/Kreditkartenabbuchungen den betreffenden Kontoauszug. Der Beleg dient als Nachweis über Ihre Spendentätigkeit.
  • Nur die Person kann den Betrag steuerlich geltend machen, die im Beleg namentlich erwähnt ist. Achten Sie also darauf, dass Ihr Name angeführt ist.
  • Jeder Betrag Ihrer Spende ist abzugsberechtigt. Die absetzbare Höhe für Spenden beträgt maximal 10 Prozent Ihrer Einkünfte, bei Unternehmen 10 Prozent des Jahresgewinnes.

Allgemeine Informationen zur Spendenabsetzbarkeit finden Sie auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen >>>

Wir stellen Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenbestätigung aus. Diese ist jedoch zur Vorlage bei der Finanzbehörde weder nötig noch gültig. Es zählt einzig und allein Ihr originaler Einzahlungs- bzw. Überweisungsbeleg - und dies auch nur im Falle einer Steuerprüfung (die gesetzliche Aufbewahrungspflicht beträgt in Österreich 7 Jahre). Die Krebshilfe Steiermark meldet Spenden von unselbstständig Erwerbstätigen, die bei uns ab 01. 01. 2017 eingegangen sind bis 28. Februar des jeweiligen Folgejahres der Finanzbehörde, soferne uns vom Spender der korrekte Vorname, Name und das vollständige, korrekte Geburtsdatum (alle wie im Melderegister eingetragen) zur Kenntnis gebracht werden.

FAQs zur Spendenabsetzbarkeit NEU ab 1. Jänner 2017 >>>